Asbest: Regelungen zum Schutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland

Posted: Januar 22nd, 2014 under Asbest.
Tags: , , ,

Asbest ist ein Naturstoff, der seit mehr als 100 Jahren in industriellen und verbrauchernahen Bereichen Verwendung gefunden hat. Mehr als 3500 Produkte wurden aus Asbest hergestellt, der Verbrauch in Deutschland (West) betrug in den Jahren 1950 bis 1985 etwa 4,4 Mio. Tonnen. Auch heute noch wird Asbest in einigen Ländern abgebaut. Dabei birgt Asbest hohe Gesundheitsgefahren, denen vor allem Arbeitnehmer ausgesetzt sind. Seit 1942 ist in Deutschland Lungenkrebs in Verbindung mit Asbestose offiziell als berufsbedingte Erkrankung anerkannt. Trotzdem wurde viel zu spät auf die asbestbedingten Gefahren am Arbeitsplatz reagiert, erst 1972. Die Latenzzeit zwischen Asbestbelastung und Krebserkrankung beträgt durchschnittlich mehr als 30 Jahre. Jährlich kommen heute etwa 7000 neue Anzeigen über asbestbedingte Berufskrankheiten in Deutschland hinzu. Jede zweite Berufskrankheit mit tödlichem Ausgang, mehr als 1000 jährlich, ist durch Asbest verursacht.

Der Artikel „Asbest – Regelungen zum Schutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland“ informiert auf Basis der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) über Herstellungs- und Verwendungsverbote für asbesthaltige Gefahrstoffe, über Schutzmaßnahmen für den Umgang mit Asbest am Arbeitsplatz und die Technische Regel für Gefahrstoffe, TRGS 519 „Asbest – Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten“.

Asbest: Regelungen zum Schutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland.
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2013. 5 Seiten, PDF-Datei
Link zum Volltext (PDF-Datei, 124 KB)

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.