Asbest TRGS 519
TRGS 519, Anlage 3
TRGS 519, Anlage 4C
TRGS 519, Anlage 4C BSK
TRGS 519 Fortbildung Anl. 3
TRGS 519 Fortbildung Anl. 4
TRGS 519 - DGUV 201-012
Gefahrstoffe
DGUV 101-004 6A Brandschaden
DGUV 101-004 6B Gebäudeschadstoffe
TRGS 521 Künstliche Mineralfasern
Asbest & Co Gebäudeschadstoffe
Gefahrstoffbeauftragter
Neue Gefahrstoffverordnung
Schadstoffkataster
SiGe-Koordinator / Arbeitsschutz
Sigeko: Intensivkombiseminar RAB 30 Anlage B + C
Sigeko: Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse RAB 30 Anlage B
Sigeko: Spezielle Koordinatorenkenntnisse RAB 30 Anlage C
Auffrischungskurs SiGe-Koordinatoren
Bauherr + SiGe-Koordinator
Hygieneschulungen
VDI 6022 Kategorie A Hygieneschulung
VDI 6022 Kategorie B Hygieneschulung
VDI 6022 Auffrischungskurs
VDI 6023 Kategorie A Trinkwasserhygiene
VDI 6023 Kategorie B Trinkwasserhygiene
VDI 6023 Auffrischung
VDI 2047 Kühltürme
Abfall + Altlasten
TRGS 520 Grundlehrgang
TRGS 520 Fortbildungslehrgang
§4 Deponieverordnung
Bauleitung + Baurecht
Bauleiter Basiswissen Seminar
Bauleiter Intensiv Lehrgang
Nachtragsmanagement VOB/B
Nachtragsmanagement Gebäudeschadstoffe
Baulicher Brandschutz
In-House Seminare
Termine
Anmeldung
Weiterbildung
AGB
Kontakt
Infobroschüre
Baustellenaushang
Links
Datenschutz
Pressearchiv
Info-Forum
Startseite

 

 


BauAkademie GmbH
Gesellschaft für
innovative Weiterbildung

Neuwieder Str. 15
D-90411 Nürnberg
Phone: 0911/373000-70
Fax: 0911/373000-77

Am Schloßblick 4a
D-89250 Senden
Phone: 07307/9551058
Fax: 07307/9551059

info@bau-akademie.de

Geschäftsführer:
Markus Vogt
Registergericht Memmingen:
 HRB 17832
Sitz der Gesellschaft: Senden

Umsatzsteuer ID: DE318861781

©1990-2019 BauAkademie GmbH



 

Gefahrstoffbeauftragter - Fortbildungslehrgang nach § 2 der Gefahrstoffverordnung

Gefahrstoffe am Arbeitsplatz - Gefahrstoffbeauftragter Der falsche Umgang mit Gefahrstoffen gefährdet die Sicherheit von Mitarbeitern, deren Gesundheit. Alle Betriebe, die mit Gefahrstoffen umgehen, haben bei der Gewährleistung eines wirkungsvollen Arbeits- und Umweltschutzes eine besondere Sorgfaltspflicht. Der Unternehmer ist nach § 6 der Gefahrstoffverordnung verpflichtet, die mit der Arbeit verbundene Gefährdung zu erfassen und zu beurteilen. Es sind auch entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Diese Beurteilung sollte von einer fachkundigen Person vorgenommen werden.  

Fachkundig nach § 2 der Gefahrstoffverordnung ist: Wer zur Ausübung einer bestimmten Aufgabe über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügt. Die Anforderungen an die Fachkunde sind abhängig von der jeweiligen Art der Aufgabe. Zu den Anforderungen zählen eine entsprechende  Berufsausbildung,  Berufserfahrung  oder  eine  zeitnah  ausgeübte  entsprechende  berufliche  Tätigkeit  sowie  die  Teilnahme  an  spezifischen  Fortbildungsmaßnahmen. Bei Verstoß gegen die Vorschriften der Gefahrstoffverordnung drohen nach dem Chemikaliengesetzes empfindliche Geldbußen und sogar Freiheitsstrafen. Um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten zu gewährleisten und den gesetzlichen Auflagen gerecht zu werden, sind für diese fachkundige Person besondere Kenntnisse über die Gefahrstoffe notwendig.

Unser Seminar vermittelt Ihnen die notwendigen fachlichen und praktischen Kenntnisse für einen sicheren Umgang bei allen Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Sie erhalten die. Dazu werden aus den aktuellen Vorgaben des Chemikalienrechts und der Gefahrstoffverordnung die für den Betrieb notwendigen Maßnahmen abgeleitet und deren Anwendung praxisbezogen erarbeitet.

  Die Inhalte

  •  Einführung in das Gefahrstoffrecht
  • Deutsche, europäische und weltweite Rechtsvorschriften
  • Einstufung und Kennzeichnung nach GHS
  • Schnittstellen in andere Rechtsbereiche
  • Innerbetriebliche Organisation
  • Eigenschaften, Gefährdungen und Aufnahmewege von Gefahrstoffen
  • Informationsermittlung in Theorie und Praxis
  • Grenzwerte
  • Ablauf der Gefährdungsbeurteilung
  • Substitution nach TRGS 600
  • Durchführung der Gefährdungsbeurteilung
  • Rangfolge der Schutz­maßnahmen
  • Explosionsschutz
  • Betriebsanweisungen und Arbeitsanweisungen
  • Schulungen und Unterweisungen
  • Unterweisungspflichten und Informationspflichten – Rechte der Mitarbeiter
  • EU-Sicherheitsdatenblätter
    Technische Regeln
  • Innerbetrieblicher Transport
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Lagerung von Gefahrstoffen nach TRGS 510
  • Überblick zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
  • Entsorgung von Gefahrstoffen
  • Verhalten bei Unfällen
  • Gefahrstoffmanagement
  • Praxisbeispiele
  • Schriftliche Abschlussprüfung

Dieser Lehrgang dauert 2 Tage.

  Die Lehrgangsteilnahme bringt

  • Sie erhalten fundiertes rechtliches und praktisches Wissen zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen.

  • Gefährdungsbeurteilung und das Erstellen von Betriebsanweisungen und Unterweisungen werden konkret an Beispielen aufgezeigt.
  • Sie lernen, wie Sie den Arbeits- und Umweltschutz in Ihrem Unternehmen einhalten und somit Unternehmen fachkundig beraten können.

  Der Lehrgang ist wichtig für

  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte
  • Brandschutz- und Umweltbeauftragte
  • Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte
  • Verantwortliche, die mit der Prüfung und Umsetzung der Gefahrstoffvorschriften beauftragt sind
  • Mitarbeiter in Betrieben, in denen mit Gefahrstoffen umgegangen wird
  • Lagerleiter
  • Produktionspersonal
  • Industriemeister
  • Weitere verantwortliche Personen
  • Sonstige interessierte Personen

  Veranstaltungsorte und Termine

  • Nürnberg

  • Ulm

 

  Teilnahmegebühr

  • Der Lehrgang dauert 2 Tage

  • Kosten pro Teilnehmer: 795,00 € zzgl. MwSt. (946,05 € inkl. 19% MwSt.)

  • Leistungen inklusive:
    - ausführliche Seminarunterlagen
    - Prüfungsgebühr
    - Verpflegung: Kaffeepausen mit Snacks, Mittagessen, Tagungsgetränke

TRGS 519 Anlage 4c Sachkunde LehrgangSeminartermine:

12.02.-13.02.2020  Ulm
05.05.-06.05.2020  Nürnberg
14.07.-15.07.2020  Ulm
29.09.-30.09.2020  Nürnberg

Inhouse Seminare auf Anfrage

online Anmeldung
schatten
 
Fax Anmeldung
schatten