Asbest TRGS 519
TRGS 519, Anlage 3
TRGS 519, Anlage 4C
TRGS 519, Anlage 4C BSK
TRGS 519 Fortbildung Anl. 3
TRGS 519 Fortbildung Anl. 4
TRGS 519 - DGUV 201-012
Gefahrstoffe
DGUV 101-004 6A Brandschaden
DGUV 101-004 6B Gebäudeschadstoffe
TRGS 521 Künstliche Mineralfasern
Asbest & Co Gebäudeschadstoffe
Neue Gefahrstoffverordnung
Schadstoffkataster
SiGe-Koordinator / Arbeitsschutz
Sigeko: Intensivkombiseminar RAB 30 Anlage B + C
Sigeko: Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse RAB 30 Anlage B
Sigeko: Spezielle Koordinatorenkenntnisse RAB 30 Anlage C
Auffrischung SiGe-Koordinatoren Grundlagen Koordination
Auffrischung SiGe-Koordinatoren Arbeitsschutz
Bauherr + SiGe-Koordinator
Hygieneschulungen
VDI 6022 Kategorie A Hygieneschulung
VDI 6022 Kategorie B Hygieneschulung
VDI 6022 Auffrischungskurs
VDI 6023 Kategorie A Trinkwasserhygiene
VDI 6023 Kategorie B Trinkwasserhygiene
VDI 6023 Auffrischung
VDI 2047 Kühltürme
Abfall + Altlasten
TRGS 520 Grundlehrgang
TRGS 520 Fortbildungslehrgang
§4 Deponieverordnung
Bauleitung + Baurecht
Bauleiter Basiswissen Seminar
Bauleiter Intensiv Lehrgang
Nachtragsmanagement VOB/B
Nachtragsmanagement Gebäudeschadstoffe
Baulicher Brandschutz
In-House Seminare
Termine
Anmeldung
Weiterbildung
AGB
Kontakt
Infobroschüre
Baustellenaushang
Links
Datenschutz
Pressearchiv
Info-Forum
Startseite

 

 


BauAkademie GmbH
Gesellschaft für
innovative Weiterbildung

Neuwieder Str. 15
D-90411 Nürnberg
Phone: 0911/373000-70
Fax: 0911/373000-77

Am Schloßblick 4a
D-89250 Senden
Phone: 07307/9551058
Fax: 07307/9551059

info@bau-akademie.de

Geschäftsführer:
Markus Vogt
Registergericht Memmingen:
 HRB 17832
Sitz der Gesellschaft: Senden

Umsatzsteuer ID: DE318861781

©1990-2019 BauAkademie GmbH



Schadstoff-Risiken beim Flächenrecycling

Schadstoff Risiken beim Flaechenrecycling

Projektmanagement bei kontrollierten Rückbaumaßnahmen und kontaminierter Bausubstanz

Beim Rückbau von Gebäuden, insbesondere bei größeren Gewerbe- und Industriebauten, sind mittlerweile eine Vielzahl von rechtlichen Regelungen und Richtlinien, aber auch viele Erfahrungswerte zu beachten. Management, Planung und Überwachung solcher Maßnahmen, besonders wenn auch noch Bodenbelastungen hinzukommen, erfordern heute ein umfangreiches Wissen aus den Bereichen Umweltchemie, Bau- und Haustechnik, Genehmigungs- und Entsorgungsmanagement, Vergabe- und Verdingungswesen, Arbeits- und Emissionsschutz sowie Bauüberwachung.

Schadstoffe in Baumaterialien (primäre Belastungen) oder auch nutzungsbedingte Kontaminationen sind insbesondere im Industriebau immer vorhanden. Das Spektrum möglicher Kontaminationen wird durch die üblichen „Verdächtigen“ Asbest, PCB, Teer, Mineralfasern und Holzschutzmittel bei weitem noch nicht abgedeckt. Es besteht darüber hinaus ein Zusammenhang zwischen dem Zeitraum der Errichtung bzw. Modernisierung von Gebäuden und den zu erwartenden Problemstoffen. Darüber hinaus weisen auch bestimmte Bau- und Nutzungsarten sowie die technische Gebäudeausrüstung spezifische Schadstoffprobleme auf.

Seminartermine:

Inhouse Seminare auf Anfrage

   Die Inhalte
  • Flächenrecycling als unverzichtbarer Teil kommunalen Flächenmanagements

  • Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Berücksichtigung von Bodenbelastungen und Gebäudeschadstoffen bzw. nicht mehr nutzbaren Gebäuden in der Wertermittlung von Grundstücken - Altlastenklauseln

  • Störstoffe beim Rückbau

  • Primäre Schadstoffe in Baumaterialien und Hilfsstoffen

  • Schadstoffe in technischer Gebäudeausrüstung

  • Nutzungsbedingte Kontaminationen

  • Schadstoffproblematik bei besonderen Gebäudetypen, Bauwerken und Bauepochen - z.B. Fertighäuser, Hochhäuser, Straßenbau, Gleisbau, Stahlbauten, Plattenbauten, Altbauten, US Housing, Vor- und Nachkriegsbauten

  • Schadstoffabtrennung

  • Ingenieur- und fachgutachterliche Leistungen

  • VOB-gerechte Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen, Mengenmehrungen, Nachträge und deren Vermeidung

  • Verantwortlichkeiten, Haftung und Versicherung

  • Arbeits- und Emissionsschutz

  • Entsorgungsmanagement, Probleme der Zuordnung (grenzwertige Abfälle)

  • Eckwerte für überschlägliche Massen- und Kostenermittlungen

  • Checklisten, Informationsquellen

     Das Seminar dauert 1 Tage.

   Die Seminar-Teilnahme bringt
  • Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über alle Belange im Zusammenhang mit Maßnahmen des Flächenrecyclings zu vermitteln, um beispielsweise bei der behördlichen Genehmigung und Aufsicht und beim Projektmanagement der Freimachung vorbelasteter Flächen eine rechtssichere und wirtschaftliche Durchführung sicherstellen zu können. Ein großer Teil der vermittelten Informationen ist auch beim Bauen im Bestand im Rahmen größerer Sanierungsmaßnahmen von Bedeutung. Auf spezielle Abbruch- und Trenntechniken wird beispielhaft eingegangen, im Vordergrund stehen jedoch die für Behörden, Planer, Investoren und Ausführende wesentlichen Entscheidungsgrundlagen.

   Das Seminar ist wichtig für
  • Bau- und Aufsichtsbehörden

  • Projektentwickler

  • Investoren

  • Bauträger

  • Immobilienwirte

  • Rechtsanwälte

  • Architekten

  • Bauingenieure und Geologen im Bereich Altlasten und Flächenrecycling

   Veranstaltungsorte
  • Nürnberg

  • Leipzig

    Diese Seminar kann auch als Inhouse Seminar gebucht werden.
 

   Teilnahmegebühr
  • Kosten pro Teilnehmer:  auf Anfrage

online Anmeldung
Fax Anmeldung
Termine
Email Anfrage