BauAkademie GmbH - Weiterbildung und Seminare für die Bauwirtschaft


 
Asbest TRGS 519
TRGS 519, Anlage 3
TRGS 519, Anlage 4
TRGS 519 Fortbildung Anl. 3
TRGS 519 Fortbildung Anl. 4
Gefahrstoffe
BGR 128 6A Brandschaden
BGR 128 6B Gebäudeschadstoffe
TRGS 521 Künstliche Mineralfasern
Asbest & Co Gebäudeschadstoffe
Neue Gefahrstoffverordnung
Schadstoffkataster
Schimmelpilze in Innenräumen
SiGe-Koordinator / Arbeitsschutz
Sigeko: Intensivkombiseminar RAB 30 Anlage B + C
Sigeko: Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse RAB 30 Anlage B
Sigeko: Spezielle Koordinatorenkenntnisse RAB 30 Anlage C
Fortbildung SiGe-Koordinatoren
Bauherr + SiGe-Koordinator
SCC Zertifizierung
Hygieneschulungen
VDI 6022 Kategorie A Hygieneschulung
VDI 6022 Kategorie B Hygieneschulung
VDI 6022 Auffrischung
VDI 6023 Kategorie A Trinkwasserhygiene
VDI 6023 Kategorie B Trinkwasserhygiene
VDI 6023 Auffrischung
VDI 2047 Kühltürme
Abfall + Altlasten
TRGS 520 Grundlehrgang
TRGS 520 Fortbildungslehrgang
§4 Deponieverordnung
Flächenrecycling
Bauleitung + Baurecht
Bauleiter Basiswissen Seminar
Bauleiter Intensiv Lehrgang
Nachtragsmanagement VOB/B
Baulicher Brandschutz
HOAI Vertrag / Abrechnung
VOB Teil A
VOB Teil B
VOB Teil C
VOB Teil B/C
In-House Seminare
Termine
Anmeldung
Weiterbildung
AGB
Kontakt
Infobroschüre BauAkademie
Baustellenaushang
Infobroschüre Gebäudeschadstoffe
Links
Pressearchiv
Newsletter
Info-Forum
Startseite

 

 


BauAkademie GmbH
Gesellschaft für
innovative Weiterbildung

Neuwieder Str. 15
D-90411 Nürnberg
Phone: 0911/373000-70
Fax: 0911/373000-77

info@bau-akademie.de

Geschäftsführer:
Herbert Schaller, Thomas Nowak
Registergericht Nürnberg: HRB 22767
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg

Umsatzsteuer ID: DE171231549

©1990-2015 BauAkademie GmbH



Sigeko Seminar RAB 30 Anlage C spezielle Koordinatorenkenntnisse

sigeko nach RAB 30 Anlage C auf der Baustelle Seit dem 10.06.1998 ist die Verordnung über Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung - BaustellV, BGBI, I S. 1283) in Kraft. Damit wird europäisches Recht (EU - Baustellenrichtlinie 92/57/EWG) in nationale Regelungen umgesetzt.

Jährlich verunglücken auf deutschen Baustellen viele Beschäftigte schwer, zum Teil mit tödlichem Ausgang. Zur nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsschutzes, der Organisation und Planung im Baubereich, stehen auf der Grundlage der BaustellV Instrumente und Hilfsmittel (z.B. SiGe-Plan) zur Verfügung, die als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (Sigeko) auf Baustellen, mit Beschäftigten mehrerer Unternehmer, umzusetzen sind. Das bedeutet daher:
Jede Baustelle, die nach der BaustellV der Vorankündigung unterliegt und unter Beteiligung mehrerer Unternehmer mit entsprechendem Umfang realisiert wird, sowie auf der Baustelle besonders gefährliche Arbeiten gemäß § 2 Abs. 3 BaustellV durchzuführen sind, ist in der Planungs- und der Ausführungsphase sowohl nach der Baustellenverordnung als auch im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu koordinieren!

Die Regel zum ”Arbeitsschutz auf Baustellen - RAB 30”, veröffentlicht im Bundesarbeitsblatt 6/2003 beschreibt die für eine Tätigkeit als Koordinator erforderlichen Qualifikationen und seine Aufgaben.

Die RAB 30 beinhaltet insbesondere folgende Qualifikationen, die geeignete Koordinatoren nachzuweisen haben (Nähere Erläuterungen zu den unten genannten Voraussetzungen finden Sie hier):

  • Baufachliche Kenntnisse (erworben durch Ausbildung zum Bauingenieur oder Architekten und Berufserfahrung)

  • Koordinatorenkenntnisse entsprend der RAB 30, Anlage C des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung ab 2001)

  • Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse entsprechend der RAB 30, Anlage B des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung ab 2001)

Hinweis: Die Teilnehmer dieses Lehrganges haben die Möglichkeit den Baustellenaushang: Sicherheit und Arbeitsschutz auf Baustellen aus wetterfester PVC Folie im Format A0 zu erwerben. Teilnehmer des Lehrganges nach RAB 30 Teil B erhalten diesen Aushang kostenlos. Details finden Sie hier: Baustellenaushang

RAB 30 Anlage C SigekoSeminartermine:

29.06.-01.07.2016 Hamburg
06.-08.07.2016 Düsseldorf
13.-15.07.2016 Stuttgart
20.-22.07.2016 Leipzig
24.-26.08.2016 Berlin
31.08.-02.09.2016 Frankfurt/Main
07.-09.09.2016 Düsseldorf
14.-16.09.2016 Hamburg
21.-23.09.2016 Nürnberg
12.-14.10.2016 Köln
19.-21.10.2016 Berlin
26.-28.10.2016 München
09.-11.11.2016 Hannover
16.-18.11.2016 Dresden
30.11.-02.12.2016 Nürnberg
07.-09.12.2006 Düsseldorf
14.-16.12.2016 Stuttgart

Inhouse Lehrgang auf Anfrage

online Anmeldung
schatten
Fax Anmeldung
schatten

 

   Die Inhalte

  • Grundlagen Recht, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

  • Die Baustellenverordnung

  • Umsetzung und Anwendung der BaustellV und der RAB 's

  • Pflichten des Bauherren oder des von ihm beauftragten Dritten

  • Die SiGe-Koordination (Sigeko)

  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe-Plan) mit praxisnaher Übung

  • Die Baumerkmalsakte (Unterlage) mit praxisnaher Übung

  • Rechtliche Stellung/Vertrag/Haftung des Sigeko

  • Rechtliche Grundlagen (VOB, BGB, StGB, AGBG)

  • Verpflichtungen der ausführenden Unternehmen nach ASiG

  • Prüfung, Abschluss mit Zertifikat

     Dauer des Lehrganges: 3 Tage mit 26 Lehreinheiten

   Die Seminarteilnahme bringt

  • Praxisnahe Anwendung der Instrumente und Arbeitshilfen nach BaustellV

  • Profilierung und Vertiefung des grundlegenden Wissens, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (Sigeko) sowie Arbeitsschutz am Bau

  • Qualitätsverbesserung in Planung, Überwachung und Objektabwicklung

  • Erschließung neuer Betätigungsfelder

Es hat sich gezeigt, dass die beiden Lehrgänge "Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse" und "Spezielle Koordinatorenkenntnisse" nach RAB 30 heute zum Basiswissen eines jeden Bauingenieurs und Architekten zählen. Diese Kenntnisse sind unverzichtbar und werden von den Auftraggebern vorausgesetzt. Wenn Sie diese beiden Lehrgänge erfolgreich absolviert haben, bringt dies einen deutlichen Wettbewerbsvorteil für Sie. Durch dieses spezielle Fachwissen reduzieren Sie außerdem Haftungsansprüche Ihrer Auftraggeber bzw. Dritter gegen Sie, da Sie aufgrund Ihrer Fachkenntnis im Bereich Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (Sigeko) Gefahrenpotential im Vorfeld beseitigen können und somit mögliche Haftungsansprüche gegen Sie erst gar nicht entstehen.

In einigen Bundesländern werden diese Lehrgänge von der Arbeitsagentur gefordert. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer zuständigen Arbeitsagentur über entsprechende individuelle Fördermöglichkeiten.

   Das Seminar ist wichtig für

  • Baufachleute mit mehrjähriger Praxis in Planungs- bzw. Ausführungsphase und Basiswissen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Bau

  • Bauherren mit direkter Objektverantwortlichkeit

  • Sicherheitsingenieure Bau

  • Architekten

  • Ingenieure

   Veranstaltungsorte

  • Berlin

  • Dresden

  • Düsseldorf

  • Frankfurt

  • Hamburg

  • Hannover

  • Leipzig

  • München

  • Nürnberg

  • Stuttgart

        Dieses Seminar wird auch als Inhouse Veranstaltung in Ihren Räumen durchgeführt.

   Vorraussetzungen

  • baufachliche Kenntnisse

  •  mindestens 2 Jahre berufliche Erfahrung am Bau gemäß RAB 30 Anlage A

  • arbeitsschutzfachliche Grundkenntnisse 

   Teilnahmegebühr

  • Kosten pro Teilnehmer: 755,00 EURO zzgl.19 % MWSt (= 898,45 EURO inkl. MWSt)

  • Leistungen inklusive:
    - ausführliche Seminarunterlagen
    - Prüfungsgebühr mit Zertifikat
    - Verpflegung: Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsgetränke

  Wir empfehlen Ihnen auch folgende Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema
 Sicherheitskoordinator und Arbeitsschutz